Wer erfand die QSL-Karte?


William E. F. (Bill) Corsham, 2UV ('Uncle Vic')

Der angebliche Erfinder der QSL-Karte

William E. F. (Bill) Corsham, 2UV ('Uncle Vic')zoomEr war das klassische Beispiel eines Menschen, der mit geringsten Mitteln maximalen Erfolg erzielt: Kurz bevor er von Wembley nach Ardossan in Schottland übersiedelte, gelangen die ersten transatlantischen Verbindungstests, und da lernte er dank eines glücklichten Zufalls Mr. Goodley kennen, den Abgesandten der ARRL. Mit einem simplen 3-Röhren-Empfänger hörte er die Stationen aus den USA und belegte auf Anhieb gemeinsam mit 2JZ aus Aberdeen den dritten Platz - und dies, obwohl er nur mit größter Mühe eine Empfags-Lizenz erhalten konnte; diese Genehmigung wurde ihm offiziell erst im Juni 1921 erteilt.

Befürworter gemeinsamen Handelns
Nicht zuletzt diese Erfahrung mag Bill bewogen haben, gegen die von ihm als bedrohlich empfundene Zersplitterung der Funkamateure in und um London einzutreten. Er selbst war Mitglied der Amateur Radio Research Association (ARRA) und der British Wireless Relay League (BWRL). Daneben gab es die Transmitters Society (RTS) und andere Grüppchen. Bill war überzeugt davon, dass sie alle sich in der Wireless Society of London vereinigen sollten, wollten sie den Behörden gegenüber mit einigem Erfolg auftreten. Tatsächlich gelang nach endlosen Diskussionen die Eingliederung, wenn auch anfänglich als eigene "Sektion T&R" mit getrennter Mitgliedschaft.
(Zitiert nach: G.R. Jessop G6JP, "The Bright Sparks of Wireless", London, 1990: RSGB)



<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Exclusive Media System Service

Sponsor - Netzwerkadmini...

Exclusive Media System Service