Von diesen Standorten aus reist er ständig als Experte für Boden- und Bordfrequenzen des zivilen Luftverkehrs im ganzen asiatischen Raum, mehrere Jahre als Missionschef auch zu Repräsentationszwecken. Als letzten Einsatzort wählt er, vom vielen Reisen ermüdet, Kabul aus. Eine Erkrankung zwingt ihn, sich zurückzuziehen, und er bereitet eine definitive Übersiedlung nach Wien vor. Unterwegs, bei einem Zwischenabschied im Libanon, stirbt er am 30. Juni 1973 und wird auf dem Friedhof der Deutsch-Evangelischen Gemeinde in Beirut begraben.


<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Microsoft Austria

Sponsor Software

Microsoft Austria