Amateurfunk aus der Demokratischen Republik Korea


20/21. Dezember 2015: Dom Grzyb, P5/3Z9DX

20/21. Dezember 2015: Dom Grzyb, P5/3Z9DXzoomVöllig unerwartet kam auch für den polnischen DXer Dom Grzyb, 3Z9DX, die Möglichkeit, das weltweit am meisten gesuchte DXCC-Gebiet zu aktivieren. Dom war nach Nordkorea gereist, um eine für Anfang 2016 geplante DXpedition vorzubereiten, und meldete sich plötzlich am 20. Dezember 2015 um 00:00 auf 20 und 15 m als P5/3Z9DX in SSB, und so hatten 780 Stationen das Glück, von ihm gerufen zu werden. P5/3Z9DX ist die erste Aktivierung von Nordkorea seit jener von Ed, 4L4FN, in den Jahren 2001/2002..
Leider erfolgte das überraschende Auftauchen von P5/3Z9DZ zufällig zu einen Zeitpunkt mit den schlechtesten Ausbreitungsbedingungen seit Tagen, wenn nicht Wochen. Ein koronarer Massenauswurf (coronal mass ejection - CME) beeinträchtigte zeitweise massiv die Verbindungen. Zu Tagesanbruch (UTC) am 21. Dezember stieg der A-Index auf 66 und der K-Index auf 6. Dom rief auf 21.222 MHz und 14.222 MHz und hörte auf beiden Bändern nach Anrufen. Die meisten Verbindungen gelangen auf 15m.
Wie lang diese Demonstration vor nordkoreanischen Entscheidungsträgern dauern würde, war nicht absehbar. Eine zweite Vorführung kam nicht zustande. Obwohl Grzyb die komplette Ausrüstung nach Pyönyang gebracht hatte, war vor dem offiziellen Betrieb keine weitere Aktivierung zu erwarten.
(Quelle: ARRL, Bilder ©3Z9DX)



<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Microsoft Austria

Sponsor Software

Microsoft Austria