Romeo Stepanenko, 3W3RR


Die frühen Jahre

19.03.07

Die frühen JahrezoomRomeo Stepanenko wurde 1964 in der Ukraine geboren. Wahrscheinlich hat ihn sein Vater, Wladimir Stepanenko UB5RR/UB1RR zum Amateurfunk gebracht. Wir wissen wenig über Romeos Kindheit, Jugend und Militärdienstzeit. Wir wissen auch nicht, wann er seine Lizenz erhielt. Er selbst schreibt erst Anfang 1989 über seine Situation:

mehr >>


1989: 3W3RR, Vietnam

1989: 3W3RR, VietnamzoomRomeo hatte inzwischen bei einem Sowjet-Vietnamesischen joint venture angeheuert, bei der Firma Kiulong, und ging Ende 1989 in deren Auftrag nach Vietnam. "Der Minister für Telekommunikation dieses Landes wollte einen Amateurfunk-Verein gründen, und nach kurzer Bedenkzeit übernahm ich die Aufgabe, den Kursbetrieb zu führen, eine Klubstation zu errichten und das Regelwerk für den Amateurfunk auszuarbeiten. Tagsüber unterrichtete ich die künftigen Funkamateure; nachts funkte ich selbst als 3W3RR"

mehr >>


April/Mai 1990: 1S0XV/1S1RR, Spratly

April/Mai 1990: 1S0XV/1S1RR, SpratlyzoomExpeditions-Video: hier - YouTube Video here:: secure linkext. Link - Zitat aus Romeos Bericht: "Im Februar 1990 hatte ich bereits gute Kontakte mit den lokalen Behördenvertretern in Saigon aufgenommen, um mich über eine Möglichkeit zu informieren, Spratly zu aktivieren. Schließlich stellte sich heraus, dass diese Angelegenheit nur auf höchster Ebene in Saigon geregelt werden könne.

mehr >>


Januar und Dezember 1991: YA0RR, Afghanistan

Januar und Dezember 1991: YA0RR, AfghanistanzoomEin Land unter sowjetischer Besetzung, mitten im politischen Chaos, im Amateurfunk zu aktivieren, mag ein fragwürdiges Unternehmen gewesen sein - aber Romeo hatte sich diese verrückte Idee in den Kopf gesetzt, da er offenbar über ausgezeichnete Kontakte im Hintergrund verfügte. (Dass er ein hochrangiger Funktionär des sowjetischen Geheimdienstes KGB gewesen sei, bleibt ein hartnäckig verbreitetes Gerücht.) Wie er zur Lizenz für Afghanistan kam, wollte er nicht verraten...

mehr >>


Romeos Fotoalbum (Mit Dank an Silversun)
1 - Flug Moskau-Tashkent / 2 - Flug Tashkent - Kabul / 3, 4 - Flughafen Kabul / 5, 6 - Straßenszenen Kabul / 7 - ??? / 8 - Im Shack / 9 - Straßenszene Mazar-al-Sharif / 10 - Mazar-al-Sharif






1991: Zwischenspiel in Moskau und anderswo

Der sagenhafte Aufstieg des Romeo Stepanenko

1991: Zwischenspiel in Moskau und anderswozoomYouTube video: linkext. Link -- Das "Weiße Haus" in Moskau, Sitz der russischen Regierung, war am Morgen des 19. August 1991 zentraler Ort eines Putschversuchs. In Erinnerung bleibt der von allen Medien übertragene Auftritt Boris Jeltzins, der um 13 Uhr auf einen Panzer kletterte, den Putsch als Angriff auf die Verfassung brandmarkte und die Freilassung von Ministerpräsident Gorbatschew aus dem Hausarrest forderte. - Funkamateure waren maßgeblich an der Niederschlagung des Putsches beteiligt.

mehr >>




Romeo's Call Signs
1S0RR, 1S0XV, 1S1RR, 3W3RR/UF6F (earthquake rescue operation), 3W3RR/mm (South China Sea), 3W5JA, 3W7A, 3W8AA, 3W100HCM, 4J1FM, 4J1FW, 4J0Q, 4L/AH0M, 4U1ITU, 4U1VIC, 5A0RR, 9D0RR, 9H3UP, 9H50VE, 9Y4/AH0M, AH0M, AH0M/am (Bermuda Triangle perambulation), AH0M/VE2, AH0M/VE3, AH0M/W4 (Dry Tortugas Isl.), BY1PK, DL/AH0M, EK0JA, EK0RR/am (hot air balloon), EK0RR/mm (Russian Navy submarine), EW8TJ, FJ/AH0M, FS/AH0M, HB0/3W3RR, HB9/AH0M, IT9/AH0M (Etna volcano), J37/AH0M, J6/AH0M, JA3ZTN, JI1ZTA, KP2/AH0M, KP4/AH0M, LZ1KDP, LZ9A, LZ/AH0M, OE/AH0M, OK8ERR, OM9CRR, P5RS7, PJ2/AH0M, PJ7/AH0M, R3A (Russian Parliament, 20-21 August 1991), RB4JWS/UF1O (South Ossetia), RB4JWS/UF1Q (Adzharia), RB4JWS/UF1V (Abkhazia), RO/3W3RR (Pridnestrovie), S79R, TA1/3W3RR, TA2/3W3RR, UB5JRR, UB5JRR/UA6E (Mount Elbrus), UB5JRR/UA6X, UQ1GWW, V2A/AH0M, VP2E/AH0M, VP2M/AH0M, VP2M/AH0M/am (helicopter), VP5/AH0M, XE2/AH0M, XV2A, XV0SU, XV100HCM, XY0RR, YA0RR, YL1WW, YL75ID (Island of Death), as well as the guest operations courtesy to the friends' & clubs' hospitality worldwide: 5B4, 8Q7, 9H1, 9H4, A41, A61, AP2, DL, EA, EI, EP, ES, G, I, HA, HB9, HB0, JA, OE, OK, PA, SP, UA1-0, UC2, UD6, UH8, UI8, UL7, UO5, TA, VE2-3, VO2, VU2, W1-8, YK, YL, YO.





September 1991: XY0RR, Myanmar - und abermals 1S0VX/1S1RR, Spratly

September 1991: XY0RR, Myanmar - und abermals 1S0VX/1S1RR, SpratlyzoomNur wenige Tage nach Romeos spektakulärem Auftritt in Moskau landete er - so schien es jedenfalls damals - den nächsten Coup: Ab dem 30.08.1991 wurde Myanmar, das frühere Burma, durch eine DXpedition aktiviert: Der erste (zunächst) offiziell anerkannte Amateurfunkbetrieb nach fast dreißig Jahren. Myanmar zählte daher zu den meist gesuchten Ländern der Welt. Vier sowjetische Funkamateure betrieben für zwei Wochen die Station XYØRR.

mehr >>


August 1992: 9D0RR, Iran / Dezember 1992: P5RS7, Nordkorea

Der unaufhaltsame Aufstieg des Romeo Stepanenko...

August 1992: 9D0RR, Iran / Dezember 1992: P5RS7, NordkoreazoomRomeo wurde wie ein Held gefeiert, sammelte insgesamt fast fünfzig Rufzeichen - darunter auch eines für die USA - und gab gemeinsam mit seinen Freunden im Mai 1992 als Ehrengast der Dayton Hamvention Autogramme. Es sollte aber noch besser kommen: Romeo aktivierte, seinem Ruf gerecht, zwei weitere "unmögliche" Länder.

mehr >>


1992: 4J1FM 4J1FW Malyj Vysotskij island

1992:  4J1FM 4J1FW Malyj Vysotskij islandzoomYouTube video: linkext. Link



August 1993: 5A0RR, Libyen

Der letzte Coup

August 1993: 5A0RR, LibyenzoomRomeo berichtet: "Ursprünglich waren für 5A0 sechs Operators vorgesehen, aber aus Geldmangel mussten wir uns auf drei beschränken: Said (ein Libyer), der das Rufzeichen 5A0RR besitzt, Danny, LZ2UU, und ich. Während der Aktivierung, die fünf Tage dauerte, haben wir über 11.000 Verbindungen getätigt."

mehr >>


Februar 1996: Der tiefe Fall ins Nichts

Das Spiel ist aus

Februar 1996: Der tiefe Fall ins NichtszoomDX Bulletin 11 ARLD011 - Aus dem ARRL-Hauptquartier in Newington, CT - 21. Februar 1996 - An alle Funkamateure - Abstimmung im Diplomausschuss
"Der Diplomausschuss der ARRL traf sich vor kurzem, um erneut die Dokumentation zu prüfen, die von Romeo Stepanenko für die PF5RS7-Aktivität 1992/93 eingereicht worden war. Nach eingehender Prüfung aller Unterlagen hat der Diplomausschuss einstimmig beschlossen, Romeo Stepanenko unter Berufung auf die Regeln 12 ("Operations-Ethik") und 13 vom DXCC-Programm zu disqualifizieren. Demgemäß ist Romeo Stepanenko von jeglicher Beteiligung am DXCC-Programm ausgeschlossen, was nach Regel 12(b) bedeutet, dass ab sofort kein Kontakt mit ihm direkt oder an einer DX-Station anerkannt wird."

mehr >>


Das Ende hinter Gittern

Das Ende hinter GitternzoomRomeo führte bei seinen verschiedenen Einsätzen für mehrere Regierungen unterschiedliche Namen. Auf Romero Vega und Roman Vega lauteten seine Reisepässe von Guatemalan und Costa Rica (mit dem er in Zypern verhaftet wurde). Laut Angaben des U.S. Secret Service besaß Romeo Reisepässe der Ukraine und Russlands auf den Namen Stepanenko, mit anderen Namen überdies aber auch estnische, belgische, griechische und britische Pässe.
Romeo und seinen Freunden waren der Verlockung raschen Ruhms, großzügiger Gratisreisen und mancherlei weiterer Vergütungen erlegen - Privilegien im "kapitalistischen Westen", von denen die meisten Sowjetmenschen allenfalls träumen konnten. Und seine amerikanischen Freunde, die Kronzeugen der Legalität aller DXpeditionen, waren entweder zu gutgläubig oder zuletzt zu tief in die Sache verwickelt. Es blieb aber nicht bei solchen "Kavaliersdelikten"...

mehr >>


Nach langer vergeblicher Recherche: Ed Kritsky meldet sich...

30.05.10

Nach langer vergeblicher Recherche: Ed Kritsky meldet sich... (Foto: Romeo) Wir haben in den Jahren seit Romeos Festnahme immer wieder versucht, die Spur nachzuverfolgen. Die US-Behörden haben zuletzt jede Auskunft verweigert; auch Romeos Vater ist nicht bereit, mit Dritten zu verkehren. Nun aber schrieb Ed Kritsky, NT2X, Romeos langjähriger Weggefährte einen Brief an den Herausgeber des Bulletins Daily DX, Bernie McClenny, W3UR, und hat ihn ausdrücklich zur Veröffentlichung frei gegeben. Hier ist der volle Wortlaut.

mehr >>


...und nun schreibt Romeo selbst aus dem Gefängnis.

Wir zitieren vollinhaltlich, mit dem ausdrücklichen Hinweis, dass der nachfolgende Text ausschließlich die Meinung des Autors wiedergibt.

...und nun schreibt Romeo selbst aus dem Gefängnis.„Ich bin derzeit im New York MDC (Metropolitan Detention Center) in Brooklyn inhaftiert. Ich wurde vor fast zehn Jahren verhaftet und noch immer nicht von einem amerikanischen Gericht verurteilt. Ich wurde zuerst im Jahr 2003 in Zypern festgenommen, denn ich sei angeblich ‚Boa‘ und (auf Grundlage sehr aussageschwacher und weit hergeholter Indizien) beschuldigt, einer der führenden Organisatoren der kriminellen Hacker-Syndicate CarderPlanet und BoaFactory. zu sein. 2004, nach eineinhalb Jahren in Haft, wurde ich von Zypern an die Vereinigten Staaten ausgeliefert. Meine Auslieferungs-Akte wurde von der zyprischen Polizeibehörde manipuliert und beruhte auf einem nach Intervention der der US-Regierung von der Interpol ausgestellten Fahndungsausschreibung. Sie stützte sich auf einen Haftbefehl des Northern California Federal District Courts. Die Anklage (der Fall ruht unerledigt) umfasst 40 Straftaten, die sich zu einer Gesamtstrafe von 600 Jahren summieren.

mehr >>


Romeos "JailPedition-QSLs"

05.12.12

Romeos 'JailPedition-QSLs'zoomRomeo verfügt im Gefängnis natürlich über keine Funkanlage. Er beantwortet aber jede QSL und jeden Empfangsbericht, sofern er die Postkontrolle passiert, mit einem Eintrag auf seiner Website linkext. Link und auf Twitter @Romeo3W3RR. - Eine QSL (TO: "3W3RR/jail" / DATUM: Tagesdatum / BAND/MODE/RST: "jail-QSO") erreichte ihn unter der Anschrift: Roman Vega, # 59198-004 / MDC Brooklyn, P.O.Box 329002
Brooklyn, NY 11232, USA. Im April 2015 wurde er verlegt nach Georgia (CI McRae).
Nach den Anstaltsregeln dürfen Gefangene nur Briefe, Postkarten und E-Mail-Ausdrucke erhalten. QSLs werden als Postkarten angesehehen. Keine IRC, Briefmarken, Banknoten oder Antwort-Briefumschläge beilegen; diese werden als Konterbande konfisziert, meist zugleich mit dem ganze Brief. Auch CDs und DVDs sind verboten.
Romeo empfiehlt, vor dem Absenden von QSLs auf der Website linkext. Link zu kontrollieren, ob er nicht in eine andere Anstalt verlegt wurde.

mehr >>


12. Dezember 2013: Das Urteil - 18 Jahre Gefängnis

15.12.13

12. Dezember 2013: Das Urteil - 18 Jahre GefängniszoomUkrainianischer Staatsbürger, Mitbegründer einer Cybercrime-Marktbörse zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt
ZUR UNMITTELBAREN FREIGABE - 12. Dezember 2013
Roman Vega, Mitbegründer von CarderPlanet, einer der ersten Online-Marktbörsen für gestohlene Finanzdaten
BROOKLYN, NY – Heute wurde im Gerichtsgebäude von Brooklyn, New York, Roman Vega, einer der weltweit erfolgreichsten Cyber-Kriminalisten, zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt. Vega, ein ukrainischer Staatsbürger, der die berüchtigte Internet-Webseite CarderPlanet mitbegründet hatte, bekannte sich schuldig, im Jahr 2009 an einer Konspiration zur Geldwäsche und Datendiebstahl beteiligt gewesen zu sein. Zum Zeitpunkt seiner Verhaftung hatte er sich die Nummern von mehr als einer halben Million Kreditkarten verschafft.

mehr >>



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Epson

Sponsor Hardware

Epson