Findmittel 0-M


ap_2013_07-12

Audiopool 2013 (Juli-Dezember)

12.03.

Archivnummern: AP/a_df/ap_2013_(Dateiname Audiodatei und/oder Begleitinformation)
© Urheber


Datei Datum Inhalt Quelle Dauer
hamradio_2013_1 01.07. Die Amateurfunkmesse "Ham Radio 2013" A: Thomas Wagner (hamradio_2013_1.doc) DLRK Radiofeuilleton – Elektronische Welten 05:58
hamradio_2013_2 01.07. Amateurfunkermesse Ham Radio - Die Nerds des 20. Jahrhunderts im digitalen Zeitalter Wenn sich junge Menschen zu Veranstaltungen wie "Interactive Cologne: Hack, Tech & Biz" treffen, spricht man schnell von Nerds. Doch neu ist die Gattung Mensch deshalb nicht. Etwas abgedrehte Tüftler und Bastler, mitunter Sonderlinge, aber auch sehr an Kommunikation und Innovation interessiert, die gibt es schon seit vielen Jahrzehnten. Statt schräger Mail- und Twitteradresse haben sie ein Rufzeichen, DL1ABC zum Beispiel mit dem sie sich per Funk im Weltäther bewegen. Am Wochenende trafen sich die Amateurfunker in Friedrichshafen zur HAM RADIO. Die internationale Ausstellung zeigt, dass diese Art der Kommunikation alles andere als tot ist und gerade digital noch manche Überraschung zu bieten hat. Moderation: Marlis Schaum im Gespräch mit Thomas Kamp, Wissenschaftsredakteur WDR 5 Leonardo 06:10
hamradio_2013_3 01.07. Messeradio FN - Ham Radio - Scheich zu Gast am Bodensee Die Welt ist mal wieder zu Gast am Bodensee – dieses Mal sind es die Amateurfunker, die auf dem Messegelände in Friedrichshafen einfliegen zur größten Amateurfunkmesse in Europa – zur Ham Radio. Allen voran übrigens ein echter Scheich – Scheich Jabur bin Hamad al Thani aus dem Königreich Katar. A: Frank Wiesner Radio Vorarlberg 02:57
esslin_1 02.07. Diesseits des Absurden. Der Theater- und Hörspielmann Martin Esslin (1/3) A: Heike Tauch (DLF 2002) Ö1 Hörspielstudio 59:10
mediafutures_4 02.07. Media Futures (4/4) – Internet What is the effect of the internet revolution on the established forms of media that we have come to rely on? Our special series, Media Futures, looks at three of our so-called legacy media - newspapers, radio, and television - and asks how they are shaping up to the challenges and opportunities of the digital world. Will they be able to adapt, and if so, how will they evolve over the next few years? What is likely to change, and what might stay the same? In the fourth and final part of the programme, Mark Coles considers the lessons that we might extrapolate from the previous episodes' findings - our future media will be more mobile; it will enable more and more ordinary people to be creators as well as consumers. We will need to know more about these consumers in order to monetise the content and it seems that technical quality may sometimes be sacrificed in order to achieve wider and more convenient access to content. Meanwhile, media providers that have made big profits in the past by becoming expert in one field will need to embrace many others. Yet it would be a mistake to write off our legacy media completely. Many newspaper publishers, radio stations and TV studios have deep pockets, plenty of commercial acumen, and no lack of imagination BBCWS The Documentary 26:54
tschechien 03.07. Italienische Verhältnisse in Tschechien Der Milliardär und Politiker Andrej Babis baut seine Medienmacht aus Von Gerwald Herter (tschechien.doc) DLF Europa heute 03:58
radioinvention 04.07. The Invention of Radio Melvyn Bragg and his guests discuss the invention of radio. In the early 1860s the Scottish physicist James Clerk Maxwell derived four equations which together describe the behaviour of electricity and magnetism. They predicted the existence of a previously unknown phenomenon: electromagnetic waves. These waves were first observed in the early 1880s, and over the next two decades a succession of scientists and engineers built increasingly elaborate devices to produce and detect them. Eventually this gave birth to a new technology: radio. The Italian Guglielmo Marconi is commonly described as the father of radio - but many other figures were involved in its development, and it was not him but a Canadian, Reginald Fessenden, who first succeeded in transmitting speech over the airwaves. With: Simon Schaffer (Professor of the History of Science at the University of Cambridge), Elizabeth Bruton (Postdoctoral Researcher at the University of Leeds) and John Liffen (Curator of Communications at the Science Museum, London) BBC In Our Time 41:59
bachmann_4 07.07. Statement Alexander Wrabetz: Zukunft Bachmannpreis ORF 00:33
bachmann_5 07.07. Statement Alexander Wrabetz: Bachmannpreis bleibt ORF 00:09
radionovela 08.07. Mit dem Radio gegen den Menschenhandel - Radionovelas sollen Migranten in Zentralamerika aufklären A: Markus Plate (radionovela.doc) DLF Corso 06:25
esslin_2 09.07. Diesseits des Absurden. Der Theater- und Hörspielmann Martin Esslin (2/3). A: Heike Tauch (DLF 2002) Ö1 Hörspielstudio 59:05
tuerkei_1 09.07. Wie deutsche Medien über die Türkei berichten A: Mely Kiyak (tuerkei_1.doc) DLRK Ortszeit: Politisches Feuilleton 03:27
egypt 09.07. What Egyptian State TV Says About The State Of Egypt A: Merrit Kennedy (egypt.doc) NPR Morning Edition 04:35
snowden 13.07. Pressekonferenz Whistleblower Edward Snowden in Moskau Mitschnitt WH 42:12
esslin_3 16.07. Diesseits des Absurden. Der Theater- und Hörspielmann Martin Esslin (3/3). Wie es ist, als deutschsprachiger Ausländer Hörspielleiter der BBC zu sein, darüber erzählt Martin Esslin im dritten Teil seiner Erinnerungen. So weitreichend seine Wirkung als Leiter des Drama Department der BBC auch war, berühmt wurde Esslin durch sein Buch "Das Theater des Absurden", das 1961 erschien und in viele Sprachen übersetzt wurde. Martin Esslin vermittelte hier das Werk von (damaligen) Avantgarde-Dramatikern wie Eugène Ionesco, Arthur Adamov, Alfred Jarry, Samuel Beckett oder Jean Genet. Nach einem Lehrauftrag an der Florida State University (ab 1969) gab Esslin 1977 seine Arbeit bei der BBC auf, um bis 1988 an der Stanford University zu lehren. Und auch in Wien, am Institut für Theaterwissenschaften, war Esslin in dieser Zeit oft zu Gast. "He was", befand sein Kollege Bill Eddelman von der Universität Stanford, "a walking encyclopedia of theatre from the '40s all the way up through the present". A: Heike Tauch (DLF 2002) Ö1 Hörspielstudio 59:05
baby 23.07. London-Korrespondent der "Welt" erklärt den Medienhype um den britischen Thronfolger Thomas Kielinger im Gespräch mit Tobias Armbrüster (baby.doc) DLF Interview 06:50
ungarn_3 24.07. Ungarns privatem Nachrichtensender Klubradio laufen die Werbekunden weg A: Karla Engelhard (ungarn_3.doc) DLF Europa heute 03:45
aldschasira_1 24.07. Der arabische Nachrichtenkanal Al-Dschasira. A: Cornelia Wegerhoff (aldschasira_1.doc) DLRK Radiofeuilleton Thema 02:43
aldschasira_2 24.07. Journalist: Al-Dschasira hat seinen guten Ruf verspielt Ehemaliger Berliner Büroleiter nennt Berichte über Ägypten skandalös. Aktham Suliman im Gespräch mit Dieter Kassel (aldschasira_2.doc) DLRK Radiofeuilleton Thema 09:11
afn_berlin 28.07. Kalter Krieg und heiße Rhythmen. Über den "AFN Berlin" A: Otto Draeger, DLF 1988. "AFN Berlin" war Teil des Soldatensenders "American Forces Network" und sendete in Berlin seit dem 4. August 1945. Er war der mit Abstand populärste AFN-Sender in Europa. Warum das so war, zeigt der Autor Otto Draeger durch Rückblicke in die 50er-Jahre und Gespräche mit Fans und Machern - unter anderem mit Mark White, der von 1952 bis 1988 Programmdirektor des "AFN Berlin" war. Vorgestellt von Margarete Wohlan (afn_berlin.doc) DLRK Aus den Archiven 53:36
rundfunkorchester 05.-08.08. Bekannt aus Funk und Fernsehen - Eine kleine Geschichte der Rundfunkorchester In den Anfangstagen des Rundfunks machten sie die Musik im Radio und mussten dabei mitunter große Flexibilität und Vielseitigkeit beweisen: Von dieser ursprünglichen Bestimmung haben sich die Rundfunkorchester heute weit entfernt. Immer weniger orientierten sich die Sendeformate an Veranstaltungsformen wie Konzert, Oper und Operette. Immer mehr und immer bessere Tonträger sorgten für Musik, die damit auch schnell zur Verfügung stand. Viele Rundfunkorchester wurden aufgelöst, die verbleibenden waren nicht mehr so stark gebunden und entwickelten neue Profile. Sie wurden in großen Fernsehshows eingesetzt, zunehmend fiel ihnen die Aufführung neuer Kompositionen zu. Dies entsprach auch dem öffentlich-rechtlichen Bildungsauftrag, denn die Rundfunkorchester sind durch die Gebühren abgesichert. Wo das öffentlich-rechtliche System infrage gestellt wird, kommen die Orchester unter Druck. Also müssen die Manager/innen der heute noch bestehenden Rundfunkorchester nicht nur den aktuellen Betrieb ordnen. Parallel dazu stehen sie vor der Herausforderung, neue Aufgaben für ihre Klangkörper zu finden und so deren weitere Existenz zu rechtfertigen. A: Paul Lohberge Ö1 Radiokolleg 58:22
kassette_1 26.-29.08. Die Kassette – Kulturgut, Arbeitsmittel, Kulturobjekt A: Barbara Zeithammer (kassette_1.doc) Ö1 Radiokolleg 57:05
pross 02.09. Am 2. September 1923 kommt der Publizist Harry Pross zur Welt SR2 ZeitZeichen 14:32
frost 02.09. British Journalist Sir David Frost Dies At 74 A: Nathan Rott (frost.doc) NPR Morning Edition 03:42
kunstkopf 03.09. Am 3. September 1973 wird mit "Demolition" die Ursendung des ersten Kunstkopf-Hörspiels ausgestrahlt SR2 ZeitZeichen 14:44
kyay 03.09. Radio Station KYAY Is Lifeline For Apache Tribe In eastern Arizona, there's a tiny, 1900 watt radio station that's marking its first year on the air. KYAY is licensed to and owned by the San Carlos Apache Tribe. For many of the isolated reservation's 13,000 or so residents, it's the outlet for community information, news and a lot of entertainment. A: Kirk Siegler NPR Morning Edition 03:10
ungarn_4 03.09. Das Klubradio und die Meinungsfreiheit in Ungarn A: Stephan Oszvath (ungarn_4.doc) DLRK Weltzeit 05:00
kassette_2 04.09. Gehäuse des wilden Klangs. Schlank, schnurrend und rollig: So spulte sie für uns den Soundtrack des Lebens: Jetzt wird die Kassette 50 Und wir feiern mit ihr und den alten Klängen. Das wird ein Rausch(en)! A: Tobias Barth MDR Figaro Features und Essays 29:22
tuerkei_2 06.09. Wie steht es um die Pressefreiheit in der Türkei? In keinem Land sitzen mehr Journalisten im Gefängnis als in der Türkei. Die Gezi-Park-Proteste und die Ergenekon-Prozesse um angebliche Umsturzversuche haben die Defizite der Pressefreiheit erneut ans Licht gebracht. Wie steht es um die Arbeitsbedingungen der Journalisten und warum macht es das türkische System den Regierenden leicht, Medien zu beeinflussen? A: Christian Buttkereit Ö1 Europajournal 09:42
hoffmann 18.09. Mit dem Kopf durch das Band - Eine Hommage an den Radiokomiker Hermann Hoffmann Er wollte immer zum Rundfunk. Doch als er sich 1952 beim damaligen NWDR bewarb, wurde er abgelehnt. Was viele als Niederlage abgebucht und vergessen hätten, gab Hermann Hoffmann erst den richtigen Ansporn. A: Ralf Bei der Kellen (hoffmann.doc) DLF Querköpfe 54:53
handy 21.09. 21. September 1983: Das erste kommerzielle Mobiltelefon wird zum Handel zugelassen Es war größer als eine Packung Milch und genau so schwer: Das Motorola Dynatac 8000X war nichts für die Hosentasche. Dazu brauchte man dann nur noch eine dicke Brieftasche: Fast 4.000 Dollar kostete das Motorola 8000. Es wurde zum Statussymbol für die Superreichen und extrem Beschäftigten. Zehn Jahre hatten die Motorola-Ingenieure um Mobilfunkpionier Martin Cooper am ersten Handy getüftelt. Autorin: Helene Pawlitzki WDR 5 ZeitZeichen 14:38
politikerinnen 25.09. "Emsig, fleißig, artig" - Wie Politikerinnen in den Medien dargestellt werden Entweder sind es Fragen nach der Kinderlosigkeit oder nach der Vereinbarkeit von Beruf und Mutterschaft. Das eine Mal wird die Attraktivität einer Kandidatin ausführlich besprochen, das andere Mal eine Politikerin in einem Porträt einer Zeitung ausschließlich beim Vornamen genannt. Noch immer bedienen Journalisten beim Umgang mit Politikerinnen veraltete Klischees und Rollenbilder. Handeln sie dabei nach vorgegebener Blattlinie und gibt es einen Unterschied in der Berichterstattung zwischen Qualitätsmedien und Boulevard? Diesen Fragen gehen Alexandra Föderl-Schmid, Chefredakteurin der Tageszeitung "Der Standard", Karin Strobl vom Mediennetzwerk Frauen, die Autorin Barbara Blaha und Claus Pándi von der "Kronenzeitung" nach. A: Barbara Kaufmann. Moderation und Redaktion: Xaver Forthuber Ö1 Moment – Leben heute 10:49
stasi 01.10. Genosse Journalist - Wie die Medien mit ihrer Stasi-Vergangenheit umgehen. A: Peter Marx (stasi.doc) DLRK Länderreport 20:48
funkheinzelmann 16.10. Der Funkheinzelmann - ein Radiostar von damals Der Funkheinzelmann war einer der ersten Radiostars für Kinder. Als eure Urgroßeltern klein waren, ging er zum ersten Mal über den Sender. Hier könnt ihr ihn hören! MDR Figarino 03:53
mobil_radio 18.10. Mobile Radio BSP - Äther-Skulpturen aus São Paulo 14 Wochen lang haben Sarah Washington und Knut Aufermann das wohl bedeutendste Kunst-Ereignis Südamerikas aus ihrem Studio im Pavilhão Ciccillo Matarazzo mit Merkwürdigkeiten beschallt. Ihre Mission: Das Radio aus dem Baum schütteln. A: Sarah Washington und Knut Aufermann WDR 3 open Studio Akustische Kunst 54:51
radio 19.10. Ein Abend für das Radio Nordwestradio 112:41
radiodays 20.10. Radio Days - Seit der Frühzeit des Radios in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts haben Literaten eine besonders enge Beziehung zu diesem Medium. Autorinnen und Autoren verraten auf ihre ganz persönliche Art und Weise, was sie vom Radio halten. O-T: Ludwig Manfred Lommel, Hans Magnus Enzensberger (Gedicht), Barbara Frischmuth, Adam Sagajewski (Elektrische Energien), Milo Dor (Reminiszenzen an das Radio), Elfriede Jelinek (Hörspielpreis der Kriegsblinden), Hans Eckhard Weinzel (Radiogedicht), Friederike Mayröcker (Miniatur zur Mitwirkung beim Radio), Ror Wolf (Radio-Collage). Mod: Michael Augustin, Produktion Radio Bremen 2005 (radiodays.doc) Nordwestradio Fundsachen 55:56
conrads_1 21.10. Aus dem Archiv: Heinz Conrads Aus Anlass des bevorstehenden 100. Geburtstags von Heinz Conrads bot das RadioKulturhaus einen vielfältigen Rückblick auf das Schaffen eines großen Entertainers. (conrads_1.doc) RKH 109:56
orgel_gottfried 22.10. Österreichische Gesellschaft für Musik (ÖGM) gemeinsam mit der Franz-Schmidt-Gesellschaft: Orgelwelt im Österreichischen Rundfunk vor 1938 Organisten und deren Repertoire sowie Hintergründe und Analyse. A/Spr: Daniel Gottfried (Anmerkung: 5 Minuten vom Anfang fehlen) EA 75:29
ert_14 25.10. Die Parallelwelten beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Griechenland. A/Spr: Alkyone Karamanidis. Mod: Cornelia Krebs Ö1 Europajournal 08:20
ert_15 28.10. Anarchie und Selbstverwaltung - Die griechische Rundfunklandschaft in der Krise A: Britta Bürger (ert_15.doc) DLRK Fazit 05:22
radiozukunft_2 28.10. 90 Jahre Radio: Welche Zukunft hat das Radio? Gesprächsleitung: Gábor Paál Es diskutieren: Norbert Bolz (Professor für Medienwissenschaften an der TU Berlin), Gerold Hug (Hörfunkdirektor des SWR, Baden-Baden), Robert Kindermann (Formatentwickler für Rundfunk und Digitale Medien, Hamburg) (radiozukunft.doc) SWR2 Forum 44:21
radiozukunft_3 29.10. 90 Jahre Radio: Radiozukunftsrezepte Moderation: Sebastian Wellendorf (radiozukunft.doc) WDR 5 Scala 14:12
reenactment_1-6 29.10. Re-Enactment der ersten Radiostunde 1-6 (reenactment.doc) DLRK 10:00
radiozukunft_4 29.10. 90 Jahre Radio: Der Hörfunk der Zukunft Das Radio ist und bleibt auch im Internetzeitalter ein beliebtes Medium. Doch was müssen die Radiomacher für die Zukunft bedenken? Was erwarten die Hörerinnen und Hörer? A: Petra Lehnert (radiozukunft.doc) NDR Info - Redezeit 54:59
neos 30.10. Hans Peter Haselsteiner - Neos im ORF-Aufsichtsrat Ö1 MIJ 02:43
radiozukunft_5 30.10. 90 Jahre Radio: Vom Begleitprogramm zum Leitmedium - Die Zukunft des Radios im digitalen Zeitalter Es diskutieren: - Marcus Engert, Chefredakteur von detektor.fm, Leipzig - Stefan Fischer, Autor Süddeutsche Zeitung, München - Wolfgang Hagen, Professor für Medienwissenschaft an der Leuphana-Universität, Lüneburg - Andreas Peter Weber, Programmdirektor Deutschlandradio. Diskussionsleitung: Brigitte Baetz, Deutschlandfunk (radiozukunft.doc) DLF Diskussion 44:03
mars_attacks 30.10. Mars Attacks - Wie "Der Krieg der Welten" 1938 Radiohörer in Panik versetzte Während der "golden days of radio" war die "Edgar Bergen Show" auf NBC der Quotenrenner. Dagegen hatten andere Programme keine Chance. Auch nicht Orson Welles mit seinem "Mercury Theater On The Air" auf CBS, das auf Hörspielbearbeitungen berühmter literarischer Stoffe spezialisiert war. Am 30. Oktober 1938 präsentierte das Mercury Theater eine als Livereportage getarnte Adaption des Science-Fiction-Klassikers "Der Krieg der Welten". Millionen Radiohörer, die während einer Unterbrechung von Edgar Bergen zu CBS umschalteten, hielten die Invasion vom Mars für wahr. Das Feature lässt die Ereignisse anhand von Originalaufnahmen, Zeitzeugenberichten und Experteninterviews aufleben. A: Von Christian Blees, Regie: Judith Lorentz. Mit Nele Rosetz, Martin Engler, Friedhelm Ptok, Klaus Herm, Matthias Matschke u.a. Ton: Bernd Friebel (DKultur 2008) (Anmerkung: Anfang fehlt) (mars_attacks.doc) DLRK Feature 53:53
tokyo_rose 03.11. Tokyo Rose Rehabilidated The famous speaker of the WWII propaganda broadcasts from NHK Tokyo reveals that she was forced to broadcast those programmes. Mod: Simon Watts, Spr: Ron Yates, Iva Tukuri Siehe linkext. Link und linkext. Link BBCWS Boston Calling 08:50
war_worlds 03.11. "War of the Worlds" - 75 years after The most famous hoaxes of broadcasting, Orson Wells' radio play, was repeated time and again in other countries. Sp: John Godwin (war_worlds.doc) BBCWS History Hour 04:53
hoerspiel_3 05.11. Das Hörspiel vom Hörspiel Werke aus dem Wettbewerb um den Karl-Sczuka-Preis 2013. Autor und Regie: Helmut Oehring (Produktion: SWR 2013) SWR2 ars acustica 56:42
joko_01 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Begrüßung- BM a.D. Maria Rauch-Kallat, MBA (Kongressinitiatorin) EA 06:48
joko_02 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Begrüßung- Mag. Georg Kapsch (Präsident der Vereinigung der Österr. Industrie) EA 04:52
joko_03 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Begrüßung- Mag. Michaela Huber (Senior Vice President OMV) EA 04:26
joko_04 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Begrüßung- BM Gabriele Heinisch-Hosek (BM für Frauen und öffentl. Dienst) EA 06:58
joko_05 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Mag. Sabine Heimbach (Stv. Sprecherin der Bundesregierung der BR Deutschland) EA 21:47
joko_06 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Ingrid Deltenre (Director General European Broadcasting Union) EA 22:58
joko_07 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Mag. Petra Höfer (Leiterin strategische Online Unit ORF Enterprise; Vorstand IAB) EA 17:14
joko_08 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Tina Kulow (Corporate Communications Facebook Deutschland, Österreich, Schweiz) EA 15:30
joko_09 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Mag. Maria Pernegger (Media Affairs) EA 10:33
joko_10 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Dipl.-Ing. Julia Juster (Donau-Uni-Krems) EA 18:09
joko_11 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Ulrike Langer (Medienjournalistin, Seattle) EA 16:09
joko_12 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Workshopteaser- Daniela Kraus (Geschäftsführerin FJUM) EA 01:59
joko_13 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Workshopteaser- Elisabeth Oberndorfer (freie Journalistin) EA 05:00
joko_14 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Workshopteaser- Elisabeth Pechmann BA EA 02:49
joko_15 05.11. 15. Österreichischer Journalistinnenkongress (JOKO 2013): Workshopteaser- Univ.-Prof. Dr. Katharine Sarikakis EA 04:33
pogrome 09.11. 75 Jahre Novemberpogrome: Rolle der Medien A: Peter Daser (pogrome.doc) Ö1 MJ 03:22
conley 19.11. Robert Conley, First Host Of 'All Things Considered,' Dies (conley.doc) NPR All Things Considered 03:31
kennedy_1 22.11. 2 Reporters Recall The Assassination That Shocked The World The assassination of President John F. Kennedy changed American history. It was also a news event covered unlike any before it. Steve Inskeep talks to two reporters who witnessed the events in Dallas 50 years ago: Hugh Aynesworth, then with The Dallas Morning News, and Sid Davis, then the White House correspondent for Westinghouse Broadcasting Company. (kennedy_1.doc) NPR Morning Edition 07:47
kennedy_2 22.11. We Knew JFK is a radio documentary in oral history form, built around the recorded recollections of people who knew Jack Kennedy personally. The program is airing on public radio stations nationwide, around the 50th anniversary of President Kennedy’s death in Dallas. Host: Robert Macneil (kennedy_2.doc) PRX 52:08
drwho 24.11. Making Doctor Who On 23 November 1963 the first episode of Doctor Who, one of the world's best loved TV programmes was shown. Interview with Carole Ann Ford, who played the Doctor's grand-daughter. BBCWS Witness 09:00
frauen 25.11. Frauen in Leitmedien: Wie lässt sich der wahre Machtanteil messen? A: Annette Bruhns (frauen.doc) DLRK Interview 06:56
russland_1 25.11. Putin und die Pressefreiheit Wir diskutieren mit russischen Jung-Journalisten DRadio Wissen Redaktionskonferenz 65:52
musik_6 27.11. Musik aus dem Berliner Haus des Rundfunks (1931 - 1945) Radio-Sendesäle mit erlesener Akustik (3) SWR2 Musik kommentiert 56:54
sotschi 27.11. Olympia in Sotschi - Wie der Kreml das Fernsehen kontrolliert A: Thomas Wheeler (sotschi.doc) DLF Sportsendungen 02:25
pig 28.11. MAA-Tagung: Authentisch im Netz? Begrüßung: Gabriele Fröschl (Österreichische Mediathek) und Gabriele Zuna-Kratky (Technisches Museum Wien mit Österreichischer Mediathek). Key Note: Clemens Pig (APA): Politische Kommunikation im Digitalisierungs- und Transformationsprozess der Medien in Österreich und im internationalen Vergleich EA 44:07
ert_16 02.12. Eine griechische Tragödie: Kein Geld für den Arzt. Ausschnitt: Der ehemalige öffentlich-rechtliche Sender ERT A: Cornelia Krebs Ö1 Journal-Panorama 07:12
mandela 06.12. Mandela: An Audio History An award-winning radio series documenting the struggle against apartheid through intimate first-person accounts of Nelson Mandela himself, as well as those who fought with him, and against him. Hosted by Archbishop Desmond Tutu. NPR Radio Diaries 58:30
updown_1-3 07.12. Upstairs, Downstairs - Die Lange Nacht der britischen Fernsehserien A: Michael G. Meyer (updown.doc) (Anmerkung: erste 10 Minuten fehlen) DLRK Lange Nacht 180:00
kassette_3 09.12. 50 Jahre Kompaktkassette 1963 stellte der Elektronikkonzern Philips den "pocket recorder" vor: ein jackentaschengroßes Gerät mit einer kompakten Kassette, in der ein schmales Tonband eingespult war. Die Kassette revolutionierte die Hörgewohnheiten und prägte Generationen von Kindern und Jugendlichen. A: Sebastian M. Krämer (kassette_3.doc, kassette_3.pdf) SWR2 Wissen 26:52
iran_2 10.12. Pressefreiheit wird weiterhin unterdrückt Journalisten im Iran sind skeptisch gegenüber der neuen Regierung A: Michael Meyer (iran_2.doc) DRLK Fazit 04:41
russland_2 13.12. Eingliederung von RIA Novosti und der Stimme Russlands in den neuen staatlichen Mediengiganten Rossija Segodnja Diskussionsleiter: Brian Whitmore RFE RL The Power Vertical 49:01
conrads_2 19.12. Heinz Conrads 100. Geburtstag Heinz Conrads hätte am Samstag seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Gekonnt bediente er in der Nachkriegszeit das österreichische Bedürfnis nach Zerstreuung und Unterhaltung. Von 1946 bis zu seinem Tod 1986 gehörte Heinz Conrads' Radiosendung "Was gibt es Neues?" zum österreichischen Alltag. Auch im Fernsehen mischte der vielseitige Entertainer von Anfang an mit. Teil seiner Inszenierung waren formelhafte Wendungen - seine typische Begrüßung klingt selbst nachfolgenden Generationen noch im Ohr. "Leporello" bittet einen Herrn, der sich mit Heinz Conrads künstlerisch auseinandersetzt, zu einem Gastkommentar: "Herrn Hermes". A: Paul Lohberger Ö1 Leporello 03:23
conrads_3 21.12. "Guten Morgen, die Madln! Servas, die Buam!" Zum 100. Geburtstag der österreichischen Rundfunklegende Heinz Conrads Eine Reminiszenz von Günter Kaindlstorfer (conrads_3.doc) Ö1 Hörbilder 52:37
venezuela_2 28.12. Druck auf Medien in Venezuela A: Verena Gleitsmann Ö1 MJ 04:00

csv export als CSV exportieren

<< zurück | < zur Übersicht



QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Microsoft Austria

Sponsor Software

Microsoft Austria