400.000 QSL-Karten suchen eine neue Heimat

400.000 QSL-Karten suchen eine neue HeimatzoomWir müssen dringend zehn neue Karteischränke für unsere wertvollsten Kartenschätze anschaffen. Dank eines großartigen Preisnachlasses von 50% kostet ein Schrank inkl. Steuern/Transport nur 420€. Nun ist die Solidaridät der Funkfreunde gefragt.
Den ersten Schrank gespendet hat die Ortsstelle Weiz im Österr. Versuchssenderverband ÖVSV Herzlichen Dank!



Kalender April

01.04.1923 Die „Vereinigten Telephonfabriken AG Czeija, Nissl & Co." beginnen im 20. Wiener Gemeindebezirk, unter dem technischen Leiter Oskar Koton, mit einem privaten Versuchssender die Übertragung eines gemischten Programms. Koton konstruiert nicht nur den Sender mit 100 Watt Leistung, sondern fungiert auch als Techniker, Ansager und Klavierspieler. Ab dem 1. Juli sendet die Station, nun aus dem 9. Wiener Gemeindebezirk, als "Radio Hekaphon - Welle 600", ein Sprach- und Musikprogramm. Die Sendungen werden am 19.02.1924 eingestellt, da die Bewerbergruppe um Oskar Czeija, aus der später die Radio Verkehrs A.G. (RAVAG) entsteht, den Zuschlag für eine Sendekonzession erhält. linkLink
01.04.1998 Offizieller Start von privatem Hörfunk in Österreich. Es ist der bisher größte Schritt zur Liberalisierung der österreichischen Radiolandschaft, mit Ausnahme von Kärnten und Vorarlberg. Mehr als ein Dutzend regionaler und lokaler Privatradiosender gehen "on air".
05.04.1958 Der zweite Fernsehsender wird auf dem Wiener Kahlenberg in Betrieb genommen. linkLink
11.04.2008 Der ORF erzielt eine Einigung mit ASTRA und ist damit der erste öffentlich-rechtliche TV-Sender im deutschen Sprachraum, der sein HD-Angebot im Regelbetrieb über einen ASTRA-Satelliten ausstrahlt und seinen Zuschauer/innen die Möglichkeit bietet, HD-Fernsehen konsumieren zu können.



Betreuung des Sammlungsbereichs Deutschland stark eingeschränkt! Sonderreglung für die HamRadio

Wir sammeln, recherchieren und dokumentieren seit 25 Jahren zur Geschichte des Amateurfunks in Deutschland. Leider ist der Spendeneingang dramatisch eingebrochen - und der DARC sieht sich nicht in der Lage, unsere Arbeit zu unterstützen. Wir können aber ohne Deckung nicht länger die Kosten für Archivboxen, Regale, Mietanteile und vor allem für zahllose Arbeitsstunden tragen. Jeder Spenden-Euro wird vordringlich für die Forschung und Dokumentation zur deutschen Funkgeschichte aufgewendet. Wir sehen uns daher leider gezwungen, bei der Ham Radio - mit wenigen Ausnahmen - keine nicht zuvor mit uns vereinbarten Sachspenden zu übernehmen. Bitte kontaktieren Sie: mailoffice@dokufunk.org - Die exakten Angaben finden Sie hier unter "mehr".

mehr >>


Video: Willkommen im Dokumentationsarchiv Funk! Wir stellen uns vor

Video "Schatzhaus DokuFunk" - 2017 - English subtitles via CC

Video: Willkommen im Dokumentationsarchiv Funk! Wir stellen uns vorzoomFotogalerie Kleiner Rundgang durch das Archiv
Blick zurück: Video secure linkext. Link Unser Standort in der Argentinierstraße,bis 2010
YouTube-Video 20. Februar 2010 - "Housewarming"-Rundgang 2010 / YouTube-Video April 2011 - ECHO-TV bei DokuFunk 2012



Damit die Vergangenheit Zukunft und die Gegenwart Bestand hat

Damit die Vergangenheit Zukunft und die Gegenwart Bestand hatzoomWillkommen im Erinnerungslabor! -- "Alles was hier ist, wäre nicht mehr, wäre es nicht hier" behaupten wir. Im Wettkampf gegen die Zeit und die gnadenlose Mülltonne retten und bewahren wir die Zeugnisse der Mediengeschichte, halten die Erinnerung wach an die Wegbereiter der Medienwelt, an die Strukturen, die sie gestaltet und an die Leistungen, die sie geschaffen haben. Und sammeln heute, was schon morgen Gestern sein wird: Gerettete Erinnerung ohne Handelswert - aber unverzichtbares Kulturgut.



Ihre Investition in die Zukunft: 30 EURO wirken Wunder

Ab 2,50€ pro Monat sind auch Sie dabei!

Ihre Investition in die Zukunft: 30 EURO wirken WunderzoomBitte unterstützen auch Sie uns mit einer Spende oder einem regelmäßigen Förderbeitrag! (Jahresbeitrag ab 30€) - Ihr Bonus: Der Zugang zum Mitgliederbereich mit einem attraktiven Exklusivangebot
Info und Anmeldung via Internet: Unterstützungserklärung / Druckfähige Version: linkLink
Bankverbindung: AT68 6000 0000 9204 6010, BIC BAWAATWW - Dokumentationsarchiv Funk



Wir Funk-Archäologen danken den Spendern 2018 für Zuwendungen ab €100
André Schmid DL8WXC €300 / Gerhard Bütow €300 / UBA. Königliche Union der Belgischen Funkamateure €250 / Thomas Kuschel OE1TKT €1000 / Peter Kuhm OE3COC €100 / Roland Schwarz OE1RSA €350 / ÖVSV Landesverband Wien, Jahresspende €630 / ÖVSV Ortsstelle Weiz €500

mehr >>


Sonderstation OE18M - Intern. Marconi-Tag 2018

Sonderstation OE18M - Intern. Marconi-Tag 2018

21.-23. April 2018 Alle Infos: linkext. Link und IMD - Intern. Marconi-Tag

► SHORTCUT DATENBANKEN

30.000 Rundfunk-QSLs
linkext. Link
4700 Radiomanuskripte
linkext. Link
999 Hörspiele
linkext. Link

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende
Ein Mausklick genügt für Ihre Spende via EC-Card, Kreditkarte oder PayPal

Unsere Bankverbindung:
AT68 6000 0000 9204 6010, BIC BAWAATWW
"Dokumentationsarchiv Funk"

ACHTUNG: Übernahme von QSL-Karten vorübergehend eingeschränkt!

ACHTUNG: Übernahme von QSL-Karten vorübergehend eingeschränkt!

Hier erfahren Sie mehr:
mehr >>

Wir laden Sie ein zum Exklusivangebot für Förderer. Unterstützungserklärung
Druckfähige Version: linkLink

Bibliothek: Abgabe von Dubletten

Verzeichnis der Titel, die gegen Versandkostenersatz (und eine freiwillige Spende) abgegeben werden: Dubletten


QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de

Bibliothekssoftware

Das Dokumentationsarchiv Funk nutzt libreja.de