Amateurfunk aus Afghanistan

Siehe dazu auch unseren Beitrag Rundfunk in Afghanistan



Lage und Geschichte

Kontinent: Asien - Lage: 35N 69E (MM44) - Zonen: ITU 40, WAZ 21 - Zuweisung: YAA-YAZ, T6A-T6Z

Lage und GeschichteDas zentralasiatische Land grenzt an den Iran, Pakistan, China, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan; drei Viertel sind unzugänglich. Afghanistan ist ein Binnenland mit strategischer Bedeutung in der Region. Das Land ist größtenteils Gebirgsland. Weniger als 10 % der Landesfläche liegen unterhalb von 600 m. Die Gebirge des Hindukusch (bis 7.500 m Höhe) und des Sefid Kuh erstrecken sich über weite Teile des 652.090 km² großen Landes. Die Hauptstadt ist Kabul (4,9 Mill. Ew.). Die 25-30 Mio. Einwohner teilen sich in Paschtunen (40%), Tadschiken (30%), Hazara, Aimaken, Turkmenen, Nuristani und Belutschen. Über 99% der Bevölkerung sind Muslime.

mehr >>


Die ersten Aktivierungen

Die ersten AktivierungenzoomFür weltweites Aufsehen sorgte einer der Pioniere der DXpeditionen, Gus Browning W4BPD. Er besuchte auf seiner ersten DX-Reise auch Afghanistan, aktivierte im Oktober 1963 YA1A und im Januar 1964 YA5A. Nie zuvor war eine Station aus diesem Land zu hören gewesen!

mehr >>


Die Internationale Kolonie

01 - YA1AA - Bob
02 - YA1AB - Charles H. Bennett – USA – Kabul - Ex VE5LQ, KL7ALX- Später wieder in Washington
03 - YA1AG - George V. Cline - USA – Kabul - US-Hilfsorganisation USAID
04 – YA1AH – Arne Hammar – Schweden – Kabul
05 – YA1AM – Armin "Hank" Meyer – USA – Kabul – W3ACE, YI2AN, OD5AX, EP3AM, JH1YDR - †13.08.2006 - US-Botschafter Irak, Afghanistan, Libanon, Iran, Japan. 1972 Leiter der Terrorismus-Einheit nach dem Attentat auf israelische Sportler bei der Olympiade in München. (ARRL Letter Vol. 25, No. 36 September 8, 2006) ÷TR
06, 07 – YA1AR - Little "Archie" Richardson – USA – Kabul – US Botschaft
08 - YA1AW - H. B. Johnson – USA – Kandahar - Ex KL7CB, W0ASN, KH6AMZ, KB6BA etc – Aus Oklahoma
09 - YA1AW - Howard "Hutch" Hutchinson – USA - Kandahar
10, 11 – YA1DAN - Ed Daniel- USA – Kabul – Später in Virginia
12- YA1DLC - David L. Cahn – USA – Kabul
13 – YA1DT- Don Takura – USA
14– YA1DX - Guido van den Berg – Niederlande – Kabul – PA0GMM – Sendet 1972 aus dem Shack von YA1GJM
15 – YA1ED – Ed. de Vries – Niederlande - Kabul
16 – YA1EXZ - Charles M. Green – USA – Kabul- K9EXZ
17 – YA1FV - Frederick H. Vogel USA – Kabul - Ex HR1FV, 9N1FV, ZP5IB - Aus Virginia
18- YA1GJM - Gus "Guy" Pappot - Niederlande – Kabul
19-22 - YA1GNT - Edward S. Popko – USA - Chefmechaniker bei der staatl. Fluggesellschaft Ariana. Blieb auch nach dem Umsturz im Land. Später W4GNT in Florida. †22. 01.1996
23 – YA1IW - N. F. "Cal" Moss – USA - K6IWG, Ex W7ORZ, HC2IW, HC6IW
24 – YA1JS - John Stroud – Kanada - VA1JS
25 - YA1KC Ken C. Jasper – USA – Kabul QSL: W9YFS
26 – YA1KV - Olle Ekblom – Schweden – SM0KV
27 – YA1KV - Olle Ekblom – Schweden - Später OA3Y, 5Z4NI
28 – YA1LM - Lawrence Morrison – USA
29 – YA1NDF - William O.Weatherford - USA – Kabul- WA0NDF-US-Botschaft
30-32 - YA1OS - Bo Lindgren - Schweden – Kabul - SM0OB – QSL: SM5GBK
33 – YA1R - Roger Western - England – QSL: G3TXF
34– YA1REG - Reg. J. Beck - Kanada – Kabul - VE7IG, Ex VS5RG, VU2REG, VE8RG etc. - QSL: VE7BWG
35 - YA1RYS, YA3RYS – G.W.M. Rijs – Niederlande – Kabul (YA1), Ghost (YA3) - PA0RYS - 1973
36 - YA1RTS - G.W.M. Rijs - Niederlande - Kabul - PA0RTS
37 – YA1TCA - Otto R.P. van d. Bijl – Niederlande – Kabul - PA0TCA, PA1TCA
38 – YA1YB - Wes L. Baldwin – USA
39 - YA1ZA - Glenn H. Craig - USA – Kabul - US-Hilfsorganisation USAID
40-42 – YA1ZC - John Wallace- USA – Kabul – Später W4ZCC - US-Botschaft -
43 – YA1ZWA - Paolo Oliaro - Italien
44-45 – YA2AG - Al R. Baron – Frankreich – (Op: Laskhkar Gah?) ÷TR
46 - YA2AR - "Little Arch" Richardson - USA - Kabul - US-Botschaft
47 – YA2HWI/1 - Vecal Peyton Lager – USA – Kabul - K9HWI Silent Key (1918_1973)
48– YA4A - Dick Hicks – USA – Kabul - QSL: K4KMX, dann K4UTE
49 – YA3TNC - Charles A. Gobs – USA – Kandahar
50 - YA2ZC - Yolanda Wallace – USA – Kabul – Gattin von YA1ZC
51 – G4AAL/YA - John F. Layton – England – Kabul - Kurzzeit-Lizenz
52 - PA0DCD - Cor Moonen - Weert (PA0)



05.12.06



zoomIn den Sechzigerjahren entstand In Afghanistan eine internationale Kolonie, gebildet aus Diplomaten, Technikern und Angehörigen von Hilfsorganisationen. Das größte Kontingent stellten die Amerikaner, gefolgt von Schweden, Italienern, Kanadiern, Holländern u.a.

Einer von ihnen: Reg Beck, YA1REG
Ich war in Afghanistan nicht beruflich tätig. Wir lebten in New Delhi, Indien, wo ich als VU2REG meine eigene Funkstation betrieb (Foto). Unsere erste Reise nach Kabul war im Dezember 1970. Ein Jahr später kamen wir, meine Frau und ich, im Mai 1971 noch einmal dorthin, auf der Rückreise nach Europa, die uns auf dem Landweg durch Asien führte. Wir blieben einige Wochen in Kabul, und bei dieser Gelegenheit traf ich einige dort anwesende Funkfreunde und durfte an ihren Stationen arbeiten, sogar mit dem eigenen Rufzeichen YA1REG.

mehr >>


Die deutsche Kolonie

Ein beachtliches Kontingent der internationalen Kolonie stellten deutsche Funkamateure: Karl Tipp, YA1CV; Ali und Ingrid, YA1AN; der bereits erwähnte Pit, YA1BW; Hans Halbwachs, YA1WC; Hans Koski, YA1KO; Bruno Meixner, YA1KY; Jochen Schellenbach, YA5SH; Manfred YA8AH - und einige andere, die wir ausführlicher vorstellen.

mehr >>


Herbert W. Schastok, YA1AO - 'Mir'
war in seinem ereignisreichen Leben stets dem Amateurfunk verbunden, vor 1945 als Mitglied des DASD unter D4GC und D4HAG, nach dem Krieg zunächst in Nordhessen als DL1AO. Als ihn, den ehemaligen Angehörigen der Reichsflugsicherung, 1952 der Beruf nach Frankfurt zur Zentralstelle der Bundesanstalt für Flugsicherung führte, leitete er bald darauf den Ortsverband F05 und später den Distrikt Hessen. Seither war er auch Träger der Goldenen Ehrennadel des DARC. Ende 1959 begann seine Tätigkeit bei den Vereinten Nationen, die ihn über zehn Jahre im Nahen und Fernen Osten hielt. Aus Kabul meldete er sich als YA1AO. Zu Ende seiner Berufstätigkeit wurde Italien die Wahlheimat von ihm und seiner Frau Romenia. Auf der Spitze des vulkanischen Hügels von Porto Maurizio/Imperia hatte I1UNO sein Domizil gefunden, wurde begeisterter Diplomjäger und selbst stiftete das BRUNO-Diplom. Er starb am 22. März 1985 nach mehrmonatiger schwerer Krankheit im Alter von 74 Jahren gestorben. Sein Diplom-Manager war Rudolf Wokurka, DL6YI, 1946-1977 in Frankfurt, anschließend in Freiburg.

mehr >>


Helmut Decker, YA1HD
Jahrgang 1926. 1956 von einer Firma der Mess- und Regeltechnik zur Schulung des Ortspersonals nach Kairo versetzt. Aus den geplanten 90 Tagen wurden zehn Jahre. Nun SU1WT, vom Amt für Entwicklungshilfe in Bonn abgeworben, übersieelt 1965 nach Kabul als als technischer Lehrer in der Entwicklungshilfe.

mehr >>


Willhelm (Willy) Ludwig May, YA1QW
Bis 1956 gehört er als DL6QW zum Ortsverband Frankfurt/Main des DARC. Dann folgt er einem Ruf der internationalen Flugsicherung ICAO der Vereinten Nationen und beginnt mit Trainingsprogrammen auf dem Flughafen von Kairo. Seine weiteren Stationen sind Beirut, Damaskus, Teheran, Karachi, Delhi, Bangkok, Jakarta, Saigon und Hongkong.

mehr >>


Wolfgang Renner, YA5RG - und der CDRC

Der Camel Drivers Radio Club

Wolfgang Renner, YA5RG - und der CDRCzoomWolfgang kam im November 1965 für den Deutschen Entwicklungsdienst DED nach Afghanistan und war als Chemielaborant im Chemischen Institut der Universität Kabul tätig. Gleich nach seiner Ankunft nahm er mit Ali YA1AN Kontakt auf, der bei Siemens arbeitete und ihm einen alten Geloso schenkte. Über Ed Popko YA1GNT kaufte er dann einem Amerikaner, der in die Staaten zurückkehrte, einen Swan 350 ab, mit dem er in der Folge tätig war. Schließlich gründete er den CDRC, den "Camel Drivers Radio Club".

mehr >>


1973 - Das Ende

1973 - Das EndezoomDurch einen Erlass des Postministers der Republik Afghanistan vom 18. August 1973 wurde alle Amateurfunk-Aktivität beendet, die meisten Geräte wurden vom Ministerium eingezogen. Seit dem Sturz von König Mohammed Sahir 1973 durch einen Militärputsch unter Führung von M. Daud Khan und der Ausrufung der Republik war Afghanistan von den Amateurfunkbändern verschwunden - Auch während der politischen Wirren der Folgejahre blieb der Amateurfunk verboten. Daud kam im April 1978 bei einem Militärputsch ums Leben. Nun wurde ein Revolutionsrat unter Staatspräsident Nur Mohammed Taraki eingesetzt. Er schloß den Beistandspakt mit der Sowjetunion. Ein Bürgerkrieg brach aus, Taraki wurde im September 1979 abgesetzt, Ende Dezember marschierten die sowjetischen Truppen ein, mit ihnen kam der neue Staatspräsident Babrak Karmal aus dem osteuropäischen Exil.
Einen letzten Versuch, den CDRC wiederzubeleben, unternahm Wolfgang Renner im August 1975 (siehe Bild).
Karmals Nachfolger wurde 1986 M. Nadschiubullah. 1987 beendeten die Sowjets die zehnjährige Besetzung - und der Bürgerkrieg zwischen den verfeindeten Mujaheddin-Fraktionen ging weiter. Die Taliban traten ihr gnadenloses Regime an...



1990 - Der Neubeginn

Mitten in den politischen Wirren gelang es einigen Funkamateuren, Afghanistan kurzzeitig zu aktivieren.




Romeo Stepanenko, YA0RR
Romeo, 3W3RR, hatte sich die verrückte Idee in den Kopf gesetzt, mitten im Bürgerkrieg nach Afghanistan zu gehen. Dass er über ausgezeichnete Kontakte im Hintergrund verfügte, haben weitere DXpeditionen bewiesen. Dass er ein Funktionär des sowjetischen Geheimdienstes KGB gewesen sei, bleibt ein hartnäckig verbreitetes Gerücht. Dass seine spektakuläre Karriere als DXpeditionär ein unrühmliches Ende nahm, weil er zumindest bei P5RS7 - angeblich aus Nordkorea - geschwindelt hatte, steht allerdings fest.

mehr >>




Romeos Fotoalbum (Mit Dank an Silversun)
1 - Flug Moskau-Tashkent / 2 - Flug Tashkent - Kabul / 3, 4 - Flughafen Kabul / 5, 6 - Straßenszenen Kabul / 7 - ??? / 8 - Im Shack / 9 - Straßenszene Mazar-al-Sharif / 10 - Mazar-al-Sharif










Pavel Sneidr, OK1IAI/YA
Mitarbeiter des tschechischen Außenministeriums. Hielt sich von Anfang November 1991 bis Ende Juli 1992, aus der Mongolei kommend (ex JT0EA) in Kabul auf. Es gelang ihm eine Lizenz zu ergattern und in CW und SSB auf allen Bändern, inklusive WARC, insgesamt 35.000 Verbindungen zu tätigen. Die Anerkennung für das DXCC erfolgte am 27. Mai 1992.

Romeo Stepanenko, YA0RR - da capo
Romeo, 3W3RR, wollte es noch einmal probieren. Er erneuerte erfolgreich seine Lizenz, wählte in der Höhe von Termez einen Standort dicht an der tadschikischen Grenze, nahm UJ8JLT und Anatoly A. Prozorof, UB5JIM, mit auf die Reise und tätigte, ohne dass es zu besonderen Problemen gekommen wäre, ab dem 12. Dezember 1991 24.000 Verbindungen. Die Anerkennung für das DXCC erfolgte unverzüglich.

Salvadore Alescio, T6AS
Salvatore, IT9AZS hatte sich in den Kopf gesetzt als erster Italiener aus Afghanistan zu senden. Die Voraussetzungen waren günstig: Salvatore, von Beruf Internist, wurde 1991 italienischer Honorarkonsul von Afghanistan. Ursprünglich wollte er mit einem großen Team anreisen, brach aber dann im Juli 1991 nur mit seiner Frau Concetta Neri ("Pupetta") IT9PHY und der CW-tüchtigen Fernandea ("Nanda") Rocca I2RLX auf. Der afghanische Botschafter in Rom hatte sich - in völliger Unkenntnis des Amateurfunks - zur mündlichen Zusage einer Lizenz aufgerafft, das war die ganze Vorbereitung gab.

mehr >>


Igor und Nodir, YA1MM/YA5MM
Die nächste Aktivierung erfolgte durch Igor Petrashko, UT4UX, und Nodir Tusoon Zadeh, UI8JMM (später EY8MM), ab 9. März 1992 als YA5MM. Ihr Standort Mazar-i-Sharif lag nur 50km von der Grenze zu Tadschikistan. Unter beachtlichen Schwierigkeiten wurden 32.000 Verbindungen getätigt. Erst als die "Schutzzölle" an die örtlichen Machthaber die gewünschte Höhe erreicht hatten und ein gewisser "Mr. M" sich eingeschaltet hatte - seine Identität wurde nie entdeckt -, durfte ab 18. März eine zusätzliche Antenne für 12 und 17m errichtet werden. Die Ausrüstung bestand aus einem IC735 und einem IC725 an einer Selbstbau-Endstufe. Die Anerkennung durch das DXCC erfolgte am 27. Mai. - Nodir meldete sich zwischendurch auch als YA1MM im DIG-Contest.

Åke Rosvall, YA1AR
Die Serie der Erstaktivierungen wurde ab 5. Dezember 1992 durch Åke Rosvall, SM7CIP, als YA1AR abgeschlossen.

mehr >>


1992/93: Kurzzeit-Aktivitäten

Nur noch vereinzelt und für kurze Zeiten kam Amateurfunk aus Afghanistan, zuletzt von Oleg Kaplun, einem Diplomaten an der Botschaft der Ukraine, im Dezember 1995. Als wenig später erneut der Bürgerkrieg ausbrach und schließlich mit dem Sieg der Taliban endete, die den islamischen Gottesstaat ausriefen, wurde auch Amateurfunk verboten - und blieb es bis Ende November 2001.




QSL-Galerie: Aktivierungen seit 2001

In den vergangenen Jahren meldeten sich immer wieder Mitarbeiter internationaler Hilfsorganisationen, aber auch DXpeditionäre, aus Afghanistan.

mehr >>





01 - T6AB - Sigfrido - 03/2003 - Kabul - QSL: IT9YVO
02 - T6AF - Jim McLaughlin - 02/2011 - Kabul - WA2EWE - Killed/ermordet 27. April 2011
03 - T6AG - David Quental, CT1DRB/CU3HQ - Oct 2009-Mar 2010
04-06 - T6BP - Emir Mahmutovic, 9A6AA - 10/2011-03/2012 - ISAF, Kabul Airport - QSL: HC
07 - T6EE - John Kountz - 2006
08A - T6JC - Janez Cervek, S57J - 05/2011
08B - T6JR - Rosiere Jean-Marc, ON4JM - 2013
09 - T6KBLRM - René Matthes, DL2JRM (ex Y72YN, Y52XB), YA7X, 4T4X, T99RM, J20RM, J28XX, SO0RM etc. - Mid-/2005 - 100 W
10 - TL6LC - Jack Parker - 02.10.2009-08.03.20100 - Central Command Area of Operation, Gardez, Afghanistan - 1.438 contacts - QSL: W4JJ
11 - T6LG - Iljan Gadzhev, LZ1CNN (ex YR1LZ) - September 2012-February 2013 - QSL: LZ1ZF
12 - T6LR - Radoslaw Mos - ISAF - 09/2010
12A - T6MB - 2010
13A - T6MO - Eric Hall, K9GY - nr Kabul; Helmland Province - 03/2012-09/2013 - QSL: HC
13B - T6RH - Rob Hurd - 2011
14-15 - T6T - V. M. (Shuravi) Gubiev, ex RL3AR, RA6JL - 2013/14 - Kabul - 80-10m PSK, CW, SSB - QSL: RW6HS
16 - T6TL - Terence Lowery - Bagram - 10/2010
17-20 - T6X - Andy Fedorov, RW3AH ex T2X, 3D2AF, KL1A, RW3AH, 4O8AA, 9X0A, R3ARES - 10/2005
21 - T9SM - Martin Schulze, DL3ASM - 06-11.2012 - QSL: HC
22 - YA/DL2JR - René Matthes, ex Y72YN, Y52XB) - 03/2004 - YA7X, 4T4X, T99RM, J20RM, J28XX, SO0RM etc.
23 - YA/DL5NAV - Roland 'Ron' Gubitz - 01-07/2002 - Kabul - 1stGECON ISAF
24 - YA/DL8AMB - Dirk Günther - 11/2003
25 - YA/IK1UGX/p - Angelo Ricci - 04-12/2006, ISAF Kabul
26 - YA/IZ0EGM - Aurelio - 07/2006 - Herat
27 - YA/IZ1CCK - Alpine Brigade -2013 - Salvadore, IZ1BWD, Alpine Brigade Taurinense, ISAF HQ Regional Command West - QSL: HC - DXCC not valid
28 - YA/LY1Y - Alex Iljasevicius - 2006 & 2007 - Chagcharan
29 - YA/N4SIX - Chris Carlson - 06/2003
30 - YA/OZ2JBC- Jorgen Nielsen - 10/2006 - 02/2007, Kandahar Airfield
31 - YA/SV2MA - Georgidas Kostas - 12/2007 - QS: HC - not valid for DXCC
32 - YA0Y - Daniel Schirmer, DL5SE - 06/2004 - Kabul, Camp Warehouse
33- YA1BV - Sadao 'Dan' Ito, JA1PBV - 02/2004 - Kandahar - QSL: HC
34 - YA1BV/P - Sadao 'Dan' Ito, JA1PBV - 02/2004 - Mazar-i Sharif - QSL: HC
35, 36 - YA1CQ - Hiro Nakanishi, JA1CQ, JA1CQT, N7RAX, ex EP2NH, 5T5CQ - 12/2002 - Kabul
37 - YA1JA - JA Club station - BHN (NGO) - 2003 - Kabul - JA: 1QT, 1PBV, 6JV, 8WPP, 8RUZ, JK1KHT, JM1CAZ - QSL: JA1CQT
38 - YA4F - Nick Peckett - 05/2007 - Kabul - QSL: HC
39 - YA5T - International Team - 11-12/2001 - 40Mark Demeuleneere, ON4WW - 41: Mats Persson, SM7PKK, 5X1Z - 42: Peter Casier, ON6TT, 5X1Z, AP2ARS... - 43: Robert Kasca, S53R, AP2ARS
44 - YA5Y - Daniel Schirmer, DL5SE - 12/2004-03/2005 - QSL: HC
45 - YA6RF, YA/F6EAY - Henri 01/2003 - QSL: F6ITD (2011: TJ3AY)
46 - YA7X - René Matthes, DL2JRM (ex Y72YN, Y52XB) - 12/2004 - 4T4X, J20RM, J28XX, T99RM, SO0RM, YA/DL2JRM, etc.
47 - YA8G - Johnny Johansen, LA5IAA - 04/2004 - UNICEF Telecom Engineer in Kabul
48 - T6YA - Pascal, F5PTM - 10/2009
49 - T6TM - Tim McFadden, Kabul - 10/2014
50 - T6/V3FHA - Rudy Bortuzzo, Herat City - 08/2015





Download [516 KB]YA5T - SSB [MP3 , 516 KB]


QSL Collection - Dokumentationsarchiv Funk

Toshiba Austria

Sponsor Hardware

Toshiba Austria